Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Gut, wenns mal ein Angebot gibt.

Moderator: Globale Moderatoren

Antworten
bema
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.11 11:07

Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von bema » 05.06.11 11:26

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe, mit meinem Posting alles so richtig zu machen.

Ich möchte mir in Kürze ein neues Rad kaufen, da ich mich mit meinem alten (Fahrradmanufaktur T900, Rennlenker, Shimano 105er 3-fach, XT-Schaltwerk) nie richtig wohl gefühlt habe. Die Beratung damals war auch so gut wie gar nicht vorhanden und ich bin der Meinung, das Rad ist überhaupt nicht auf meine Körpermaße (lange Beine, sehr kurzer Oberkörper) abgestimmt.
Nun habe ich mich für ein Rennrad im Preisbereich um die 1000 Euro entschieden und da das viel Geld ist, möchte ich auch, dass das Rad dann auf meinen Körperbau angepasst ist und das Fahren größtmöglichen Spaß macht. Zusätzlich möchte ich das Rennrad auch im Alltag als Ersatz für den PKW einsetzen. Daher meine Frage hier im Forum: Bei welchem Radhändler in Aachen, werden vor Kauf die Körpermaße bestimmt und das Rad dann speziell danach ausgesucht. Welcher Händler bietet eine kompetente und ausführliche Beratung und einen guten Service auch nach dem Kauf? Wer hier im Forum hat diesbezüglich Erfahrungen?
Empfohlen wurde mir übrigens Radsport Lenzen.

Ich würde mich über Antworten auf mein Posting freuen, damit ich dann so hoffentlich nicht erneut ein Fahrrad kaufe, mit dem ich mich nicht wohl fühle.

Bernd

Benutzeravatar
Kolja
Arrière de la course
Beiträge: 4438
Registriert: 16.08.06 09:59
Wohnort: 52072 Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Kolja » 05.06.11 19:53

Willkommen im Forum!
bema hat geschrieben:Empfohlen wurde mir übrigens Radsport Lenzen.
Das kann ich ebenfalls! ;)

Vermessen und Auswahl von Rahmengröße sowie Komponenten gehört natürlich in jedem Radsportgeschäft dazu. Ich würde vermuten (selbst noch kein Rad dort gekauft), dass bike-components das auch berücksichtigt. Ein wenig außerhalb aber auf jeden Fall auch eine gute Adresse für den Radkauf ist Radsport Ganser.

Halte uns mal auf dem Laufenden, wo Du fündig geworden bist und wofür Du Dich entschieden hast.

Gruß
Kolja
Hier treffen wir uns!
Handzeichen beim Fahren in der Gruppe
Dateidownloads werden nur angezeigt, wenn man eingeloggt ist!!

Tomato
Beiträge: 297
Registriert: 03.10.09 19:02
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Tomato » 05.06.11 21:15

Firebike in Roetgen haben u.a. so Body Scaning Geräte, auch für den Hintern und die Füße.

http://www.firebike.de/


Inwieweit das aber funktioniert und die sich mit Rennrädern auskennen kann ich nicht sagen, kenne sie eher als MTB Spezialisten.
Tobias

Benutzeravatar
Maddien
Beiträge: 1161
Registriert: 21.08.06 15:55
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Maddien » 05.06.11 21:47

Grundsätzlich kann ich Lenzen in Sachen technischer Kompetenz auch sehr empfehlen.
Könnte mir aber auch vorstellen, dass man sich dort nicht so gut aufgehoben fühlt, Vieles hat dort eher Augenmaßcharakter. Zumindest hat bei mir keiner was anderes als die Schritthöhe bestimmt, daraus die Rahmenhöhe ermittelt und dann Vorbaulänge und Spacer glaub ich durch "draufsetzen und übern Daumen peilen" ermittelt.
Nicht, dass wir uns falsch verstehen: mein Rennrad passt wirklich gut. Und ich würde auch glatt vermuten, dass das kein Zufall, sondern solide Erfahrung ist... aber dafür verbürgen werde ich mich nicht. Nochmal betonen muss ich aber, dass an meinem Renner nichts war, nichts ist und das technische Handwerk einwandfrei ist.

Persönlich bin ich inzwischen der Meinung, dass ich ein neues Fahrrad gerne Probefahren würde. Das ging seinerzeit beim Lenzen nicht, kann mir nicht vorstellen, dass sich das geändert hat, aber vllt. weiß da jemand mehr.

Firebike war ich mal auf der Suche nach einem MTB, mein Freundin und ich fühlten uns brutal verarscht. Wenn ich in nen Laden extra nach Roetgen fahre, könnten die ja auf die Idee kommen, dass ich da auch was kaufen will für ne vierstellige Summe. Machte dann aber nciht den Anschein, die Beratung war ziemlich unmotiviert, eine Probefahrt hat uns auch keiner angeboten. Fand ich persönlich ... suboptimal.

Die Beratung in Eschweiler beim MTB-Store habe ich als gut erlebt und wir haben dort auch ein MTB gekauft. Die Fahrerei ist natürlich umständlich und zum Thema Rennrad und Kompetenz kann ich in Eschweiler auch nichts sagen.

Viel Erfolg bei der Suche, ich denke du wirst das passende finden.
Gruß
Martin
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
Sabway
Beiträge: 1290
Registriert: 18.08.06 11:17
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Sabway » 05.06.11 23:18

Maddien hat geschrieben:
Persönlich bin ich inzwischen der Meinung, dass ich ein neues Fahrrad gerne Probefahren würde. Das ging seinerzeit beim Lenzen nicht, kann mir nicht vorstellen, dass sich das geändert hat, aber vllt. weiß da jemand mehr.

Viel Erfolg bei der Suche, ich denke du wirst das passende finden.
Gruß
Martin
Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Das mit der Probefahrt kann ich unterstreichen. Fand ich "damals" als ich mein erstes RR gekauft habe auch sehr wichtig. Mein erstes war übrigens von Libber in Alsdorf Hoengen (auch wieder außerhalb). Die Beratung von Libber Jun. fand ich gut und kompetent, weniger gut aufgehoben gefühlt habe ich mir in der Beziehung von Libber - seniorin. Rahmenhöhe und Geometrie haben sie dort auch bestimmt.

Gruß
Michael
"When the going gets tough, the tough get going" (J.P. Kennedy)

Carbon statt Kondition

(http://www.youtube.com/watch?v=6HPaWnzx ... re=related)

Benutzeravatar
bodymilk
saft- und kraftlos
Beiträge: 3956
Registriert: 22.08.06 12:26
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von bodymilk » 07.06.11 11:23

Hi,

Früher hätte ich Dich zum JJ geschickt. Aber leider ist der ja nicht mehr .... :sniff:

Schau doch mal bei den Bike-components.de in der Neupforte vorbei. Gute Beratung, gute Preise und Probefahrt ist auch möglich, wenn so ein Rad, welches Du suchst, vorhanden ist.

Gruß,
bodymilk
...gut dass wir nicht schlau sind!

Bis zum Zusammenbruch fahren, ohne zusammenzubrechen.

Das gröbste haben wir hinter uns. Ab jetzt geht's bis oben nur noch bergab!
Quelle: Eddie the bosberg nach zu viel Sonne :)

Benutzeravatar
Totti
Le Tott
Beiträge: 294
Registriert: 12.06.07 12:30
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Totti » 07.06.11 12:08

bodymilk hat geschrieben:Hi,

Früher hätte ich Dich zum JJ geschickt. Aber leider ist der ja nicht mehr .... :sniff:

Schau doch mal bei den Bike-components.de in der Neupforte vorbei. Gute Beratung, gute Preise und Probefahrt ist auch möglich, wenn so ein Rad, welches Du suchst, vorhanden ist.

Gruß,
bodymilk
Also Body, bei allem Respekt....aber "Gute Beratung" bei Bike Components is ja jetz wohl n Witz, oder!?
Mag ja sein das die den ein- oder anderen kompetenten Berater ;-) an der Hotline haben. Aber in puncto Beratung im LAdenlokal is das ja ne Beleidigung gegenüber dem Lenzen oder Ganser etc....

Ich denke diese "Bilderbuch-Beratung" von denen man in Bike Magazinen schonmal liest muß nicht zwanfsläufig die Qualität des Radhändlers wiederspiegeln.
Wenn man wie Ganser oder Lenzen seit 30 Jahren täglich mit Rennrädern handelt, hat man sicherlich ein Auge dafür wie jemand auf dem Renner sitzt...da können Maßstab und BG-Computer schonmal im Schrank bleiben...

Lass dich auf jeden Fall nicht abschrecken von der "Öscher-Art" der Lenzen's und was weiß ich...die sind auf den ersten Blick vielleicht nicht die Star-Verkäufer-Typen, aber die haben ne Menge Plan!!!
"Ich bin eine Wurst, ich kann höchstens noch 20 Prozent von dem, was ich mal konnte." (Marcel Wüst & Totti Pelizotti)

"WEIßT DU EIGENTLICH WER ICH BIN????....ICH BIN LIZENZFAHRER!!!!"

bema
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.11 11:07

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von bema » 07.06.11 12:37

So, vielen, vielen Dank an euch für eure Antworten; die waren mir eine große Hilfe!

Letzten Samstag war ich bei Lenzen und habe dort eine hervorragende Beratung genossen, so dass ich zunächst gar nicht mehr bei Ganser vorbeischauen wollte.
Das habe ich dann aber doch gemacht, weil ich nicht allzu weit entfernt wohne und mein SON-Nabendynamo seit kurzem einen Lagerschaden hat und repariert werden musste.
Bei Ganser war die Beratung dann noch um eine Idee besser, wie ich fand und die "Atmosphäre" hat mir einfach gefallen. Somit habe ich mich "schweren Herzens" gegen Lenzen und für Ganser entschieden. Im Gegensatz zu anderen Händlern hier in Aachen (ja, auch Bike Components) waren die Beratungen top und überhaupt mal das, was man eine Beratung nennen kann. So würde ich am liebsten zwei Räder kaufen, doch da legt meine Family dann ein Veto ein.
So habe ich ein gutes Gefühl, wenn es dann ums Kaufen geht und kann so hoffentlich meinen vielen negativen Erfahrungen mit Velo bei meinem Reiserad positive Erfahrungen entgegensetzen.

Das neue Rad bewegt sich übrigens im Preisrahmen 1000 - 1200 Euro, und wird komplett mit der Shimano 105er-Gruppe ausgestattet sein. Bei den Laufrädern bin ich mir noch unsicher, ob z. B. Fulcrum Racing 7, Easton EA50 Aero oder Shimano. Auch beim Sattel weiß ich noch nicht. Hinzu kommen dann noch Akku-Beleuchtung, großer Radrucksack, Steckschutzbleche und Radbrille mit klaren Scheiben. Zu alledem muss ich mich aber noch "schlau machen".

Gern kann ich meine weiteren Erfahrungen, also beim letztendlichen Kauf und bei den ersten Probefahrten hier im Forum mitteilen, wenn das gewünscht ist.

Bevor ich allerdings letztendlich den Auftrag für das Rad gebe, darf ich mir noch das Rauchen abgewöhnen, was die Bedingung meiner Family für ein neues Rad ist. Passt dann auch besser fürs Bergfahren.

Ach ja, hat hier jemand im Forum Erfahrungen mit der Fahrradversicherung von Wertgarantie?
Ich möchte das Rad nämlich gern versichern.

Gruß an alle

Bernd

Benutzeravatar
Janusch
Beiträge: 4
Registriert: 10.08.11 12:14
Kontaktdaten:

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Janusch » 10.08.11 12:50

Genau einen solchen Thread wollte ich auch eben aufmachen. Suche auch ein neues Bike, aber weiß nicht, wo ich das am Besten anschaffe. Habe bisher ein etwas wackeliges Mountainbike, das vermutlich bei nächster Gelegenheit in zehn Teile auseinanderfallen wird. :-)

ramitt
Beiträge: 5
Registriert: 27.12.11 16:44

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von ramitt » 29.12.11 13:36

Tomato hat geschrieben:Firebike in Roetgen haben u.a. so Body Scaning Geräte, auch für den Hintern und die Füße.

http://www.firebike.de/


Inwieweit das aber funktioniert und die sich mit Rennrädern auskennen kann ich nicht sagen, kenne sie eher als MTB Spezialisten.
Firebike ist wirklich gut, was Mountainbikes betrifft. Hab mich da auch Mal beraten lassen. Fand die Preise leider nur sehr... ähm gesalzen? :D Ich habe dann nach dem gleichen Modell, das mir der Verkäufer vorgestellt und empfohlen hat online gesucht und eine billigere Variante des Mountainbikes auf bikester.ch gefunden. Das habe ich bestellt und sehe mir Mal an, wie das dann vor meinem reellen Auge aussieht. In den Shop kann ich ja theoretisch immer noch gehen, sollte mir etwas nicht Passen, aber auf den ersten Blick sieht es echt gut aus und ist ein wenig günstiger.

Benutzeravatar
Dornfelder
aka rpo35
Beiträge: 2068
Registriert: 17.07.07 22:57
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Dornfelder » 29.12.11 21:32

In den Shop kann ich ja theoretisch immer noch gehen, sollte mir etwas nicht Passen
Support your local dealer and enjoy his service. Nur geniessen wollen kann nach hinten losgehen.

Benutzeravatar
quax_bruchpilot
Beiträge: 199
Registriert: 28.04.10 10:41
Wohnort: Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von quax_bruchpilot » 30.12.11 09:17

Dornfelder hat geschrieben:
In den Shop kann ich ja theoretisch immer noch gehen, sollte mir etwas nicht Passen
Support your local dealer and enjoy his service. Nur geniessen wollen kann nach hinten losgehen.
:top: das gleiche hab ich beim lesen dieses Satzes auch gedacht...

Benutzeravatar
Kolja
Arrière de la course
Beiträge: 4438
Registriert: 16.08.06 09:59
Wohnort: 52072 Aachen

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von Kolja » 30.12.11 09:31

100% agree.
Hier treffen wir uns!
Handzeichen beim Fahren in der Gruppe
Dateidownloads werden nur angezeigt, wenn man eingeloggt ist!!

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radkauf in Aachen - Erfahrungen?

Beitrag von RMH » 30.12.11 19:42

ich auch agree.

Wenn der Preisunterschied eklatant ist, würde ich zumindest mit dem local dealer reden. (Mit dem Risiko, rüde abgewiesen zu werden. So sind sie halt hier in Aachen. Obwohl das gerade nicht der war, an den ihr jetzt denkt.... :D Eher einer, der jetzt zu einer Kette gehört... )

Aber stell dir vor, du hättest einen Radladen und die Leuz kämen zum Probefahren und Informieren und dann später um dir ihr neues im inet gekauftes Rad zu zeigen bzw. nur zum Schrauben.

Wenn der Preisunterschied nicht soo groß ist, würde ich da keinen Gedanken drüber verlieren. Die Kulanz, das Entgegenkommen bei Kleinigkeiten und die Hilfsbereitschaft eigentlich aller local dealer auch nach einigen Monaten kann man natürlich nur erfahren, wenn man mal NICHT im inet gekauft hat.

Ich hätte mein neues Rad auch lieber local gekauft, aber leider haben sich alle Händler in der Gegend von der Marke verabschiedet. So wird das Rad dann exclusiv ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D


Guten Rutsch.
Überigens, es gibt auch Spikereifen
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste