Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Was sonst nirgens hinpasst. ;)

Moderator: Globale Moderatoren

Antworten
nordbart-ac
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.13 21:08

Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von nordbart-ac » 15.12.13 21:12

Der ADFC Aachen hat eine Online-Aktion zum Thema Poller auf dem Vennbahn-Radweg gestartet. Falls ihr einen Unfall hattet oder jemanden kennt, der mit einem Poller kollidiert ist, dann schaut mal auf der Internetseite des ADFC Aachen vorbei.

http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/k ... NFALL.html

Mit den gewonnen Daten wird der ADFC Aachen an die Verantwortlichen bei den zuständigen Gemeinden herantreten und die Erforderlichkeit der Poller im Einzelfall und möglicher alternativer Lösungen, welche das Befahren des Radweges mit Kraftfahrzeugen verhindert, diskutieren.

Benutzeravatar
Ivo
Beiträge: 441
Registriert: 21.09.06 22:45
Wohnort: Maastricht
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Ivo » 15.12.13 23:23

Bei 25% der tötlichen Radunfälle in den Niederlanden sind Poller, Pfosten und andere Gegenstände den Grund:

http://www.nu.nl/binnenland/2731891/fie ... ukken.html

http://www.volkskrant.nl/vk/nl/2844/Arc ... lijk.dhtml

Ich hab leider die ganze Untersuchung nicht auf eine öffentlich zugängliche Seite gefunden, der ADFC Aachen kann dies natürlich direkt bei der Uni Groningen anfordern.
[url=http://winterpokal.rennrad-news.de][img]http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/25661.png[/img][/url]

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 382
Registriert: 28.06.08 00:18
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Micha » 17.12.13 05:51

Schön, dann werde ich mal meinen Unfall vom letzten Jahr angeben!
Finde die Poller lebensgefährlich :( !
Nur wer fallen kann, kann auch lernen wieder aufzustehen!

Ich fahr nur so schnell, damit ich mich nicht so lange quälen muß!
Bild Bild

http://www.carbonesel.de

Bild

Bild

Benutzeravatar
Eifel King
Beiträge: 1632
Registriert: 17.10.06 16:53
Wohnort: Roetgen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Eifel King » 24.12.13 17:52

Man kann auch einfach die Augen aufmachen und dran vorbei fahren :rolleyes:
Geh?ren Sie zu den 4 Millionen Menschen in Deutschland die weder lesen noch schreiben k?nnen? Dann lesen Sie hier bitte aufmerksam weiter und kontaktieren mich bei Interesse per Email

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von RMH » 25.12.13 13:12

Eifel King hat geschrieben:Man kann auch einfach die Augen aufmachen und dran vorbei fahren :rolleyes:
Diese Einstellung und Argumentation wird auch gerne von Behörden verwendet, wenn es um die Zumutbarkeit der Benutzung von benutzungspflichtigen Radwegen geht. Egal in welchem Zustand, wie eng oder mit Schlaglöchern übersäht oder wie gefährlich auch immer die Wegeführung ist: bei angemessener Geschwindigkeit bis hin zur Schrittgeschwindigkeit lässt sich alles befahren. Und wenn was passiert, hat man entweder nicht genügend Sorgfalt walten lassen oder war schlicht zu schnell, sprich nicht angemessen langsam unterwegs. Die Frage ist, wozu dient der Vennbahnradweg? U.a. hieß es, es sei ein "Premium-Radweg". Man stelle sich eine Autobahn mit absichtlicher Fahrbahnverengung (ohne Baustelle) oder Hindernissen nur zum Verringern der Geschwindigkeit vor..... -Den Aufschrei möchte ich hören....
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
Eifel King
Beiträge: 1632
Registriert: 17.10.06 16:53
Wohnort: Roetgen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Eifel King » 25.12.13 13:21

Auch auf Straßen gibt es Verengungen, Inseln, Poller.... die haben alle einen Grund. Warum sollte es auf Radwegen anders sein. Ich finda okay das die da sind. Darum ist es ja auch nur ein Radweg und keine Rennstrecke.
Die Poller stehen da um aud Kreuzung, Gefahrenzonen usw aufmerksam zu mach. Und das immer an der gleichen Stelle. Das kann sich ja merken. Da sind Fußgänger die größere Gefahr.
Geh?ren Sie zu den 4 Millionen Menschen in Deutschland die weder lesen noch schreiben k?nnen? Dann lesen Sie hier bitte aufmerksam weiter und kontaktieren mich bei Interesse per Email

Benutzeravatar
Ivo
Beiträge: 441
Registriert: 21.09.06 22:45
Wohnort: Maastricht
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Ivo » 25.12.13 13:24

Eifel King hat geschrieben:Auch auf Straßen gibt es Verengungen, Inseln, Poller.... die haben alle einen Grund. Warum sollte es auf Radwegen anders sein. Ich finda okay das die da sind. Darum ist es ja auch nur ein Radweg und keine Rennstrecke.
Die Poller stehen da um aud Kreuzung, Gefahrenzonen usw aufmerksam zu mach. Und das immer an der gleichen Stelle. Das kann sich ja merken. Da sind Fußgänger die größere Gefahr.
DIe Verkehrssicherheitsverbände in den Niederlande (vor allem CROW) weisen solche Poller absolut ab als Gefahrenstelle. Sehe auch die vorher Erwähnte Untersuchung der Uni Groningen. Ein dutzend Tote pro Jahr sind eindeutig zuviel. Dass die meisten Behörden solche Warnungen missachten zeigt dass die Sicherheit von Radfahrer nicht ernst genommen wird. An welche Seite der Grenze du auch bist.
Übrigens, wäre für den Vennbahnradweg den GRACQ nicht eher interesant, es ist ja Belgisches Gebiet, die Vennbahn.
[url=http://winterpokal.rennrad-news.de][img]http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/25661.png[/img][/url]

Benutzeravatar
Ivo
Beiträge: 441
Registriert: 21.09.06 22:45
Wohnort: Maastricht
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Ivo » 25.12.13 13:27

Hier noch einen Link zu einen Beitrag zum THema Poller auf den Vennbahn Radweg auf eine Belgische Fahrradseite: http://www.wielertoerist.be/frankslak/v ... modus=view&
[url=http://winterpokal.rennrad-news.de][img]http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/25661.png[/img][/url]

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von RMH » 25.12.13 13:50

Eifel King hat geschrieben:Auch auf Straßen gibt es Verengungen, Inseln, Poller.... die haben alle einen Grund. Warum sollte es auf Radwegen anders sein. Ich finda okay das die da sind. Darum ist es ja auch nur ein Radweg und keine Rennstrecke.
Die Poller stehen da um aud Kreuzung, Gefahrenzonen usw aufmerksam zu mach. Und das immer an der gleichen Stelle. Das kann sich ja merken. Da sind Fußgänger die größere Gefahr.
Hmm. Ein Hinweis auf bevorstehende Kreuzungen und Gefahrenzonen könnten auch Schilder oder Fahrbahnmarkierungen sein. Dann würden diejenigen, die des sinnentnehmendes Erkennens dieser Schilder/Markierungen fähig sind, ohne unnötige Rumkurverei gefahrlos die Gefahrenstelle passieren können. Ich könnte mir vorstellen (ohne die genauen Hintergünde zu kennen), dass bei Untersuchungen über die Sinnhaftigkeit der Poller Unfälle, die passiert sind, allein weil die Poller da waren, ins Verhältnis zum Nutzen dieser Poller, eben das Verhindern des Befahrens des Radweges mit PKW, gestellt werden. Und da ist meine Meinung, dass Rad fahrende durch Poller über Gebühr und unnötig behindert/gefährdet werden. Besonders in der dunklen Jahreszeit bei der überwiegend doch noch unzulänglichen Radbeleuchtung, die ausgelegt ist, gesehen zu werden und nicht, Fahrbahnhindernisse zu erkennen. Der Hinweis auf andere Gefahren (Fußgänger) hilft in dieser Thematik überhaupt nicht weiter.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
Eifel King
Beiträge: 1632
Registriert: 17.10.06 16:53
Wohnort: Roetgen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Eifel King » 25.12.13 22:18

Wenn jemand die Poller auf der Straße schon nicht sieht, dann sieht er die Schilder neben der Straße ja wohl erst recht nicht....

Was die Beleuchtung angeht: Die Poller sind immerhin farblich erkennbar im dunklen. Und wessen Lich eben nicht ausreicht um den Weg auszuleuchten hat Pech. Da könnte ja auch was anderes liegen....ein Ast z.B. Denn sieht man dann erst recht nicht.

Die Fussgänger sind nur eines von vielen anderen Beispielen die passieren können.
In erster Linie ist es,denke ich mal so: Jeder sucht nen Grund für den Stutz immer wo anders wenn er mal wieder nicht aufgepasst hat.
Die Poller sind klar ersichtlich. Von weiten. Und sind immer da aufgestellt wo was passieren kann. Darum gilt: Immer aufpassen wo man fährt!
Geh?ren Sie zu den 4 Millionen Menschen in Deutschland die weder lesen noch schreiben k?nnen? Dann lesen Sie hier bitte aufmerksam weiter und kontaktieren mich bei Interesse per Email

Benutzeravatar
ratze
Beiträge: 1735
Registriert: 16.08.06 16:04
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von ratze » 25.12.13 23:40

Herr King ^^
Ich kann mich daran erinnern das du auch eine farblich gut erkennbares Schild um gefahren hast ( Vossennack ) !
In der Gruppe sieht alles ein wenig anders aus .... mehr will ich dazu nicht sagen !

grüße
ratze

P.S. Poller sind keine Lösung :wink:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Eifel King
Beiträge: 1632
Registriert: 17.10.06 16:53
Wohnort: Roetgen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Eifel King » 25.12.13 23:43

Mag sein, aber das war evtl auch eine andere Situation....
Und zudem auch auf der Straße.
Geh?ren Sie zu den 4 Millionen Menschen in Deutschland die weder lesen noch schreiben k?nnen? Dann lesen Sie hier bitte aufmerksam weiter und kontaktieren mich bei Interesse per Email

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 382
Registriert: 28.06.08 00:18
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Micha » 26.12.13 15:29

Einfach nur sagen man solle die Augen aufmachen und umsichtig fahren eliminiert nicht die Gefahrenquelle. Damit macht man es sich nur sehr einfach. Wenn dies immer der Fall sein würde habe es keine Unfälle mit den Rad oder PKW!
Im Straßenverkehr schaut man sich ja auch Unfallschwerpunkte an und versucht diese zu verbessern. Warum dann auch nicht auf Radwege!?
Schließlich soll man auch da so sicher wie möglich unterwegs sein und da gibt es bestimmt auch bessere Lösungen!

PKW werden durch diese Poller nicht abgehalten. Hatte vor einigen Tagen einen Geländewagen vor mir in der Nähe von Roetgen, der diese einfach durch den Grünstreifen umfahren hat. Dies war nicht das erste mal, das ich einen PKW auf dem Vennbahnweg begegnet bin.

In diesem Sinn noch ein schönes Weihnachtsfest!
Nur wer fallen kann, kann auch lernen wieder aufzustehen!

Ich fahr nur so schnell, damit ich mich nicht so lange quälen muß!
Bild Bild

http://www.carbonesel.de

Bild

Bild

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 382
Registriert: 28.06.08 00:18
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Micha » 16.04.14 03:16

Es tut sich was!
Also nur weiter melden damit die Sache auch in gang bleibt und vielleicht in Zukunft die Radwege sicherer werden. :top:
Dateianhänge
Pressemitteilung-Poller-Vennbahn-140411-web.pdf
(251.16 KiB) 38-mal heruntergeladen
ADFC-Aachen-Polleralternativen-Vennbahn-140130.pdf
(301.36 KiB) 59-mal heruntergeladen
Nur wer fallen kann, kann auch lernen wieder aufzustehen!

Ich fahr nur so schnell, damit ich mich nicht so lange quälen muß!
Bild Bild

http://www.carbonesel.de

Bild

Bild

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 1187
Registriert: 19.06.07 14:12
Wohnort: 52076 Aachen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Wolfgang » 21.05.14 16:53

gestern übrigens ein Unfall in Roetgen passiert: zwischen Rotgen und der Himmelsleiter ist ein Radfahrern an einem Poller hängen geblieben. Krankenwagen stand auf der Vennbahn als ich vorbei kam.
Rad lag noch da und war wohl hinüber.

So wie ich mitbekommen habe, war blöd dass der keinen Helm aufhatte ...


Benutzeravatar
Ivo
Beiträge: 441
Registriert: 21.09.06 22:45
Wohnort: Maastricht
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Ivo » 03.06.14 22:41

Leider von Maastricht aus nicht zugänglich. Hast du den ganzen Artikel?
[url=http://winterpokal.rennrad-news.de][img]http://winterpokal.rennrad-news.de/images/user/25661.png[/img][/url]

Winner1234
Beiträge: 2
Registriert: 03.06.14 20:41

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Winner1234 » 04.06.14 14:59

Die Poller kommen weg (auch in Belgien)
Dem ADFC wurden 42 Unfälle gemeldet

Benutzeravatar
Eifel King
Beiträge: 1632
Registriert: 17.10.06 16:53
Wohnort: Roetgen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Eifel King » 19.06.14 00:35

Poller sind weg.
Die Löcher wurden mit extra Stahlkappen gestopft und direkt von Schrotthändlern geklaut.... ;D
Geh?ren Sie zu den 4 Millionen Menschen in Deutschland die weder lesen noch schreiben k?nnen? Dann lesen Sie hier bitte aufmerksam weiter und kontaktieren mich bei Interesse per Email

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 1187
Registriert: 19.06.07 14:12
Wohnort: 52076 Aachen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Wolfgang » 20.06.14 10:02

naja, die "deutschen" waren da wieder so drauf un dmussten die Luxus-Variante wählen: Spezielle Kappe, stand auch noch 1cm hoch aus dem Boden! (ich dachte, die wären mit so'nem Feuerwehrschloss gesichert.

Die Belgier machen wieder vor, wie's einfach geht: "hubbelfrei" zuteeren, fertig!

Benutzeravatar
Dornfelder
aka rpo35
Beiträge: 2068
Registriert: 17.07.07 22:57
Wohnort: Aachen

Re: Wie gefährlich sind die Poller auf dem Vennbahn-Radweg?

Beitrag von Dornfelder » 23.06.14 01:02

Wolfgang hat geschrieben:Die Belgier machen wieder vor, wie's einfach geht: "hubbelfrei" zuteeren, fertig!
Hätte eher mit Beleuchtung gerechnet :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast