Radschnellweg

Treffen ohne Rad

Moderator: Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Radschnellweg

Beitrag von RMH » 06.12.14 20:35

Hallo zusammen,
falls jemand an langen Abenden nicht aufs Rad will und stattdessen sinnlos im Internet rumstöbert, wie wäre es, etwas für die Radinfrastruktur in der Region zu tun und das Gefallen an dem Projekt durch Unterstützen bei "http://www.unserac.de" genauer hier: https://www.unserac.de/initiativen/i/in ... e/244.html zu bekunden? Oder bei Nichtgefallen gibts direkt darunter eine Stellungnahme der Naturfreunde Merkstein.

Diskussion ausdrücklich erwünscht.

VG
rmh
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 12.12.14 12:07

66 Klicks und kein Kommentar? Hmm, scheint kein Thema zu sein, was die Gemeinde hier interessiert. Schade.
Ich hatte gehofft, der/die eine oder andere hätte ne Meinung zu dem was die Städteregion hier plant.
VG
rmh

edit 14.12:

ich leg nochmal was nach. Verschiedene (Umwelt) Verbände planen eine Klage gegen die Stadt, wenn die Luft nicht besser wird.

http://www.adfc-nrw.de/fileadmin/dateie ... 141029.pdf
http://www.adfc-nrw.de/fileadmin/dateie ... 141212.pdf

Der Radschnellweg könnte helfen.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Tomato
Beiträge: 297
Registriert: 03.10.09 19:02
Wohnort: Aachen

Re: Radschnellweg

Beitrag von Tomato » 26.12.14 19:43

Deine verlinkung ist kaputt, man kommt immer nur auf die Startseite und kann somit gar nicht erfahren was du mitteilen willst
Tobias

Benutzeravatar
Maddien
Beiträge: 1161
Registriert: 21.08.06 15:55
Wohnort: Aachen

Re: Radschnellweg

Beitrag von Maddien » 27.12.14 23:08

Da machen wieder mal mehrere Seiten Propaganda und ziehen Sch***hausparolen und Polemik einer sachlichen Erörterung des Problems vor...
mein Problem damit? Ich hab schon nach drei Sätzen keinen Bock mehr weiter zu lesen - wohl wissend, dass eine inhaltliche Auseinandersetzung damit sicher nicht unvernünftig wäre... schwierig, schwierig.
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 30.12.14 17:39

@Maddien: und wo ist das Problem?
Wer sich mal den Spaß macht und eine Ratssitzung besucht und erfährt, mit welcher Polemik und Parolen unsere gewählten kommunalen Volksvertreter argumentieren, kann sicher die Lust verlieren. Aber das hilft doch nur den anderen. Erstaunlich, dass Naturvertreter und Baumschutzbündnis gegen das umweltfreundlichste Verkehrsmittel Stimmung machen. Blöd nur, dass das Totschlagargument "Kosten" bei den uninspirierten Mitbürgern immer wirkt. Uns genau deshalb braucht die Initiative für den Radschnellweg Unterstützung. Mindestens 50.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 30.12.14 17:45

Tomato hat geschrieben:Deine verlinkung ist kaputt, man kommt immer nur auf die Startseite und kann somit gar nicht erfahren was du mitteilen willst

wenn du den link zur Initiative meinst, da musste runterscrollen. Oben is immer gleich
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 1187
Registriert: 19.06.07 14:12
Wohnort: 52076 Aachen

Re: Radschnellweg

Beitrag von Wolfgang » 02.01.15 11:07

Also, wenn die Inhalte der Initiative genauso "wischi waschi" sind wie die Webseite, dann ist das eine Totgeburt. Ich hab mir nun die zig Minuten von leeren Radwegen angeschaut und verstehe die Aussage nicht. Ich hätte gedacht, es kommt zu Konfliken mit Teinehmern, gefährlichen Passagen etc. aber nix bedeutendes. Da kannste besser am Sonntagvormittag ein Video von der Vennbahn drehen, da wird sich wenigstens angeschimpft (zwischen Hundebesitzern "Der tut nix" und Skatern und Radfahreren und Kinderwagenfahrern und asphaltkratzenden Walkern und der Disskussion ob man nun klingen soll oder nicht wenn man mit dem Rad vorbei will)
Auch die Präsentationen nehmen mich nicht mit ... Radwegeausbau (in der Grössenordnung) mit Emissionsdiskussionen zu verknüpfen ist ehrlich etwas albern.

dann lieber sinnlos im Internet stöbern ...
Frohes Neues übrigens!

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 04.01.15 21:03

Frohes Neues!!

Sorry, hab ich falsche Erwartungen geweckt. War nicht die Absicht.

Aber irgendwo passt das Thema doch wieder...... - Der Vennbahnweg als Premiumradweg ist schön zu fahren, (bis auf die Wurzelerhebungen) wenn da sonst keiner ist. Laut der vorhandenen Zählmessstellen wird da aber eifrig Rad gefahren. Und sehr schnell merkt man dann, dass bei den unterschiedlichen Nutzern die vorhandene Breite für ein zügiges Vorankommen oft ungeeignet ist. (@Wolfgang: wie du selbst die Konflikte schön schilderst) Wobei es da doch mehrheitlich um Rad fahren als Freizeitvergnügen geht.

Der geplante Radschnellweg soll eine Alltagsroute für Pendler werden. Gleichzeitig den Verkehr vom geplanten Neubaugebiet Richtericher Dell - Aachen (Campus) aufnehmen.
Die Videos zeigen, dass da zZt. wenig los ist und sollen zeigen, dass die vorhandene Wegeführung aufgrund verschiedener Kriterien ungeeignet ist, den prognostizierten Radverkehr konfliktfrei aufzunehmen.

Das Forum hier scheint aber für das Anliegen auch deshalb das falsche zu sein, weil hier hauptsächlich Freizeit/Sport geradelt wird. Meine irrige Annahme war, dass "radaffine" Menschen sich diesem Thema generell eher widmen, als autofahrende Mitbürger.

Die finden sich dann (jetzt wirds politisch) unter den Gegnern der Initiative (Initiative weiter unten) SPD Herzogenrath und Naturfreunde Merkstein sowie Baumschutzbündnis und andere..

Ob die Diskussion über Luftreinhaltung in Verbindung mit der Förderung des Radverkehrs albern ist, vermag ich nicht beurteilen. Fakt ist, dass sich vielerorts in der Republik und auch den angrenzenden Ländern in Bezug auf der Suche nach Alternativen zum Auto auf Strecken bis 15km einiges tut. (Technik (Pedelec) und Infrastruktur (Radschnellwege))
Und in Aachen gibt es (noch) keine Umweltzone (ob die helfen würde, ist nochmal ein ganz anderes Thema), dafür aber Überlegungen zu Hauptradrouten innerorts und zu den Orten rundrum.

http://www.radschnellweg-aachen.de/
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
Sabway
Beiträge: 1287
Registriert: 18.08.06 11:17
Wohnort: Aachen

Re: Radschnellweg

Beitrag von Sabway » 05.01.15 11:01

Wenn ich es richtig verstehe, dann fusst die ganze Initative wohl auf dem Wettbewerb der Landesregierung NRW - genauer dem Minsterium für Bauen, Wohnen, Verkehr und Stadtentwicklung. Hier haben sich im Laufe des Jahres 2013 insgesamt 8 Kommunen bzw. Gebietskörperschaften mit einem Projektvorschlag um Fördermittel für einen Radschnellweg beworben.

Davon wurden dann insgesamt 5 ausgewählt, einer davon der aus der Städteregion Aachen. (Aus der Pressemitteilung des Ministeriums: Die prämierten Vorschläge sind:
• Die StädteRegion Aachen mit der Strecke Aachen – Herzogenrath/Kerkrade/Heerlen (30 km))

Gefördert wird hier zunächst als zweiter Schritt nach der Projektskizze die Machbarkeitsstudie. Die Projektskizze mit dem eingereichten Verlauf etc. findet man übrigens hier: http://www.agfs-nrw.de/fachthemen/radsc ... ewerb.html).

Dieser (mögliche) Zusammenhang erschließt sich einem aber auch nur dann, wenn man sich ein wenig mit dem Thema schon mal befasst hat (was bei mir u.a. auch aus beruflichen Gründen der Fall ist).

Ob es sich denn tatsächlich um eine Form Bürgerbeteiligung im Rahmen der Machbarkeitsstudie handelt oder ob es hier um ein konkurierendes Vorhaben handelt ist mir völlig unklar. Der ganze Aufbau und die Querverbindungen animieren mich aber nicht unbedingt, mich hier in irgendeiner Weise einzubringen. Das wirkt doch sehr unstrukturiert und wenig konkret.

Wenn es einen Bezug zum Ministeriumswettbewerb hat oder haben soll, dann würde ich das auch deutlich herausstellen. Halte ich insgesamt für zielführender.

Michael
"When the going gets tough, the tough get going" (J.P. Kennedy)

Carbon statt Kondition

(http://www.youtube.com/watch?v=6HPaWnzx ... re=related)

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 01.02.15 19:06

Der Wettbewerb wurde gestern beendet. Die Initiative für den Radschnellweg wurde knapp geschlagen. Trotzdem freuen wir uns über Platz 2. Das gewonnene Preisgeld werden wir in der Nachwuchsförderung verwenden, damit die Kleinen von heute die Nutznießer von morgen sein werden.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

nordbart-ac
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.13 21:08

Re: Radschnellweg

Beitrag von nordbart-ac » 28.02.15 22:03

Diverse Lokalpolitiker von SPD und Die Linke aus Herzogenrath machen derzeit massiv Stimmung gegen den geplanten Radschnellweg. Dieselben Lokalpolitiker sind im Verein "Naturfreunde" Merkstein aktiv und instrumentalisieren ihn für ihren "Widerstand" gegen den vermeintlich "unsinnigen" Radschnellweg. Dass Aachener Baumschutzbündnis engagiert sich ebenfalls gegen den Radschnellweg.

Die beiden Vereine organisieren zwei Veranstaltungen, wo das vermeintlich unnötige Projekt vorgestellt werden soll. Es wäre schön, wenn sich ein paar Befürworter des Projektes unter die Teilnehmer mischen können.

"Trassenbegehung":
07. März 10:30 "Am Schürhof", Herzogenrath (an der Eisenbahnbrücke).

"Infoveranstaltung":
20. März, 19:30 im Naturfreundehaus Comeniusstraße 9, Herzogenrath.

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 11.03.15 12:51

Wär mal interessant zu erfahren, wie das Baumschutzbündnis zur Fällaktion im Wurmtal steht. Dort wird zurzeit eine Vielzahl von großen gesunden Bäumen gemordet bis sie umfallen. Geht gar nicht. Müssten sofort Bürgerinitiativen gebildet werden um die sinnlose Vernichtung alten Baumbestandes zu stoppen. Der Verlust an sauerstoffbildender und Co2 vernichtender Flora kann kaum wiedergut gemacht werden. Es wird Jahrzehnte dauern, bis sich die Vegetation im Wurmtal erholt. Bloß, wer macht das den Bibern, die da am Werk sind, mal unmissverständlich klar?

Zum Radschnellweg: es gab Besichtigungen und Erläuterungen warum die Meinungen so sind wie sie sind mit Einladung zum Treffen wie weiter oben bereits erwähnt. Übrigens ist die vorhandene ausgeschilderte Freizeitroute durchs Wurmtal keinesfalls rennradtauglich.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
Maddien
Beiträge: 1161
Registriert: 21.08.06 15:55
Wohnort: Aachen

Re: Radschnellweg

Beitrag von Maddien » 11.03.15 21:54

Hallo zusammen,
um mich hier auch noch einmal zu melden.
Natürlich hast du Recht, sich von Polemik abwimmeln zu lassen ist der Sache nicht dienlich... trotzdem fällt es mir schwer.

Auf der Seite der Initiative finden sich aber auch irgendwie keine relevanten Informationen, außer dass ich mich anmelden und Unterstützer werden kann... was auch immer das dann genau heißt. Information sieht für mich anders aus. Wenn ich etwas unterstützen soll, möchte ich auch wissen, was dort passiert.

Eine Frage bleibt da jetzt aber schon wieder:
Der Wettbewerb wurde gestern beendet. Die Initiative für den Radschnellweg wurde knapp geschlagen. Trotzdem freuen wir uns über Platz 2. Das gewonnene Preisgeld werden wir in der Nachwuchsförderung verwenden, damit die Kleinen von heute die Nutznießer von morgen sein werden.
Welches Preisgeld, welcher Nachwuchs? Was hat ein Radschnellweg, eine Initiative und das damit verbundene Preisgeld mit Nachwuchsförderung zu tun?

Ich werd' nicht schlauer...
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 12.03.15 09:24

Moin.
Die Seite "www.unserac.de" wurde von der Kathy-Beys-Stiftung erstellt und versteht sich als Informatiomsplattform zu den dort behandelten Themen, bei der Bürger gleichzeitig ihren Senf (ihre Meinung äußern) dazugeben können. Z.B. werden Ratsinfos veröffentlicht um Politik transparenter zu machen. Die "Initiativen" dienen dazu, Vorhaben von Politik, Behörden oder auch einzelnen Bürgern zu publizieren.
Damit das ganze ans Laufen kommt, wurde letztens ein Wettbewerb gestartet, der die ersten drei Initiativen, die von den Besuchern der Seite die meisten "Unterstützer" erhielten, bepreist. VielfahrerAC war eine private Initiative von jemandem, der die Idee einer Radschnellwegverbindung aus Aachen in den Nordkreis gut findet und im Ehrenamt im Radsportbezirk Aachen mit der Jugendarbeit zu tun hat. Daher kam die Aussage zur Verwendung des Preisgeldes.

Der Radsportbezirk fördert als Interessenverteter aller Bezirksradsportvereine Nachwuchsarbeit. Die besteht u.a. darin, in Kontakt mit Behörden, Schulen, Institutionen und Politik zu suchen und vertiefen um das Radfahren als gleichwertigen Verkehrsträger in der Nahmobilität in den Köpfen der nachfolgenden Generationen zu etablieren. Wer an mehr Infos interessiert ist kann gerne fragen.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
Maddien
Beiträge: 1161
Registriert: 21.08.06 15:55
Wohnort: Aachen

Re: Radschnellweg

Beitrag von Maddien » 15.03.15 13:04

OK, das macht Sinn... vielen Dank für die Auskunft.

Wäre aber schön gewesen einen wesentlichen Teil dieser Informationen dort zu finden, wo man sie in erster Instanz zu finden gehofft hätte.

Gruß,
Martin
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 21.03.15 15:53

Gestern war im Naturfreundehaus eine "Info"-Veranstaltung gegen den Radschnellweg.
Das gleiche soll für die Abschnitte Richterich/Laurensberg und Aachen wiederholt werden. Dann kann sich jeder ein Bild über die argumentative Stichhaltigkeit der Ausführungen machen.
Beispiel: die Kosten für die Machbarkeitsstudie und anderes sind ca. 300.000 Euro, 80% werden vom Land NRW gestemmt, der Rest verteilt sich anteilig auf die Städteregion und die beteiligten Städte. Dann wurde gesagt, 'wieviele bestehende Radwege hätte man mit diesen 300.000 Euro sanieren können', wissend dass das Geld natürlich zweckgebunden ist und von der Region "nur" 60.000 Euro zu stemmen sind, die ansonsten anders hätten verwendet werden können. Genauso wird mit den Gesamtkosten argumentiert. Es seien letztlich alles Steuergelder, die da verschwendet würden. Nicht gesagt wird, dass das Geld, wenn die Aachener den Radschnellweg nicht wollen, keinesfalls zur Haushaltssanierung dient, sondern an anderer Stelle in NRW in ein anderes Radschnellwegprojekt fließen soll. Und auf die Frage, wie die Situation für den Radverkehr zukunftssicher gestaltet werden könne, kam nur, dass man mit der bestehenden Infrastruktur zufrieden sei.
Na denn.
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Benutzeravatar
bigfoot
Beiträge: 660
Registriert: 13.11.06 16:25
Wohnort: Neu-Moresnet

Re: Radschnellweg

Beitrag von bigfoot » 15.05.15 15:03

Schade, dass dieser tolle Entwurf der "Bürgerinitiative für durchgängige, priorisierte und steigungsarme Haupt-Radrouten in der Aachener Innenstadt" nicht stärker forciert wird.

Die Südwest-Nordost-Variante wäre genau die die ich täglich fahren würde, auf meinem weg von Neu-Moresnet nach Aldenhoven - mittlerweile nicht mehr mit MTB oder RR sondern S-Pedelec :eek: .
Das "Gewürge" durch Aachen ist nämlich auf Dauer, insbesondere im Winter, nervig, wie wohltuend ist es da z.B., wenn auf der asphaltierten Strecke hinter der Kletterhalle hoch nach Würselen fährt.


Solche Strecken braucht es deutlich mehr, man sieht auch wie gut sie frequentiert werden.

Benutzeravatar
RMH
Beiträge: 373
Registriert: 14.09.06 15:04
Wohnort: Kohlscheid

Re: Radschnellweg

Beitrag von RMH » 19.04.16 08:12

wer sich zum Thema einbringen möchte, heute beginnt die 2. Stufe der Bürgerbeteiligung:

• 19.04.16, 19 Uhr, Aachen-Laurensberg/Richterich, Aula des Schulzentrums, Hander Weg 89,
• 20.04.16, 19 Uhr, StädteRegion Aachen, Zollernstraße 10, Mediensaal in Gebäude E,
• 25.04.16, 18 Uhr, Herzogenrath-Kohlscheid, Aula der Gesamtschule, Kircheichstraße 60,
• 26.04.16, 19 Uhr, Herzogenrath-Mitte, Aula des Schulzentrums, Bardenberger Str. 72.

http://www.radschnellweg-euregio.de
"Ich stell mich hin und fahre. Wenn's weh tut geht's den Berg hoch, wenn's leicht geht, geht's den Berg runter" (Jens Voigt)

****auch da tuts manchmal weh! ****

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast