Einlagen f?r den Joggingschuh!?

Fragen zum Training oder Probleme beim Fahren? Hereinspaziert...

Moderator: Globale Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Martin_Ac
Beiträge: 378
Registriert: 13.05.09 10:19
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Einlagen f?r den Joggingschuh!?

Beitrag von Martin_Ac » 17.09.09 12:56

Mahlzeit! :)

Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass ich mir in meinen Joggingschuhen bei l?ngeren L?ufen beidseitig Blasen an der Innenseite des Fu?es laufe. Durch die damit verbundenen Schmerzen fange ich dann (unbewusst) an, den Fu? nicht mehr gleichm??ig zu belasten und mein K?rpergewicht auf die Au?enseite zu verlagern, was im Juli leider schonmal eine ziemlich fiese Entz?ndung nach sich gezogen hat, durch die ich ein paar Wochen aussetzen musste.
Das ganze Problem ist auch darauf zur?ckzuf?hren, dass ich seit meiner Kindheit Plattf??e habe. In meinen Fahrradschuhen trage ich schon Einlagen, da aber eher, weil mir die F??e regelm??ig eingeschlafen sind.

Jetzt meine Frage: Meint ihr, dass Problem mit den Blasen ist ?ber spezielle Einlagen zu l?sen? Wenn ja, k?nnt ihr mir einen guten Orthop?den in Aachen und n?herer Umgebung empfehlen?


Gru?
Martin

Benutzeravatar
drjones
Beiträge: 1598
Registriert: 17.08.06 15:36
Wohnort: AC/GÖ/FR
Kontaktdaten:

Beitrag von drjones » 17.09.09 13:38

Hallo Martin!

Ich hatte genau das gleiche Problem wie du. Blasenbildung aufgrund einer Fu?fehlstellung. Mir haben Einlagen geholfen. Mittlerweile laufe ich allerdings wieder ohne und habe keine Probleme mehr. Ich w?rde auf jeden Fall zum Orthop?den gehen, dann gehen die Dinger (wahrscheinlich) auf Kasse. Leider kann ich dir in Aachen keinen empfehlen. Der, bei dem ich vor Jahren mal war, ist ein ganz windiger Zeitgenosse. Einlagen habe ich mir mal bei Dreschers machen lassen. Die Qualit?t ist sehr gut gewesen, die Kundenfreundlichkeit allerdings weniger. Dennoch kannst du da hingehen.
[url=http://picasaweb.google.de/deusaixmachina]Fotos[/url]
[url=http://drjones33.blogspot.com/][b]Mein Trainingsblog![/b] :mukkies:[/url]

Benutzeravatar
gunni
Beiträge: 142
Registriert: 20.07.07 16:10
Wohnort: Eynatten
Kontaktdaten:

Beitrag von gunni » 17.09.09 17:19

Hi,
ich hatte fr?her als ich noch mehr gejoggt bin auch ?fter das Problem von Blasen an den Fu?-Innenseiten, mittig.
Und ich hatte schon Einlagen. Bei mit hat es meiner Meinung nach dann an den "Socken" gelegen. Nicht lachen das war echt so. Wenn ich welche (auch wenn es schon spezielle Laufsocken beispielsweise von Falke ... waren) an hatte die etwas zu dick oder nur geringf?gig zu gro? waren ( und das kann schon kommen wenn sie etwas gebruacht und gedehnt waren). Wenn ich d?nnere benutzte und welche die sehr stramm sa?en konnte sich das Material w?hrend des Laufens nicht im inneren Fu?bereich zusammenziehen/aufpr?ppeln und Falten bilden.
Also vielleicht mal einen Test wert oder auch noch mal die Laufschuhe genau anschauen und sich im Fachgesch?ft die Ahnung davon haben beraten lassen.

Orthop?den empfehlen: Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen vern?nftigen getroffen. Habe immer das Gef?hl das die erst mal r?ntgen m?ssen (oder wollen). War mir immer alles sehr schwammig. W?rde selber gerne eine Empfehlung haben wollen. Vielleicht berichtest du mal was daraus geworden ist.

Gru?, Gunni

Benutzeravatar
Martin
Le Mart
Beiträge: 1334
Registriert: 19.09.06 14:38
Wohnort: Aachen

Beitrag von Martin » 18.09.09 12:36

@Martin:

Wo genau l?ufst Du Dir die Blasen? In der Fu?w?lbung? Was f?r nen Schuh l?ufst Du? Wieviel km, bzw. Minuten/Stunden l?ufst Du die Woche? Wieviel Einheiten /Woche?
Ich habe mir auch ab und zu blasen gelaufen... und die rechte Seite im linken Schuh und die linke Seite im rechten Schuh mit Ducktape/Panzerband abgeklebt...da die "Einlage" nicht richtig sa?, bzw. sitzt...oder besser gesagt sich beim Laufen "bewegt" hat, anscheinend...seit dem keine Probs mehr ...
alles was bis 20 km ist lauf ich ohne Probleme mittlerweile eh barfuss

Vielleicht w?re es sinnvoll, die Trainingsrunden so zu gestalten, dass Du bei schon bei leicht auftretenden Schmerzen nicht weiterl?ufst und Deine Runde sozusagen zu hause endet... und dann langsam steigern...ist mein Tipp. Dann "gew?hnst" Du Dich und Deine F??e sich da "langsam" dran.
Ansonsten g?nne Dir mal ein Paar CEP oder 2XU Socken... das Fu?bett der Socken an sich ist schon der Knaller...
Schatje, mag ik je foto?
An der Eupener Talsperre ist jetzt ne Fr?skante mitten auf der Stra?e... 22km lang;-)
"Die fahren auch nicht schneller als wir!"
Je mehr Du im Training schwitzt, desto weniger musst Du im Wettkampf bluten.
"Ey Lance... fall vom Fahrrad Du Penner..."

Benutzeravatar
Casi
Saubermann
Beiträge: 1460
Registriert: 17.08.06 14:50
Wohnort: Alsdorf

Re: Einlagen f?r den Joggingschuh!?

Beitrag von Casi » 18.09.09 19:51

Martin_Ac hat geschrieben:dass ich seit meiner Kindheit Plattf??e habe

hierdurch k?nnen probleme kommen. wie immer gilt: die menge machts. l?ufst du kurz und selten, k?nnen dir wie von den anderen beschrieben z.b. gute socken helfen. bei gro?en umf?ngen tust du dir einen gefallen, die "fehler" auszubessern, um an anderen stellen nichts zu schaden.

ich habe einen nur leichten senk-spreiz-fu?, aber der hat bei pl?tzlicher intensit?tssteigerung zu problemen gef?hrt. zus?tzlich der falsche laufstil machte es noch schlimmer.

ich habe eine ordentliche laufanalyse gemacht - nicht zu verwechseln mit der "laufanalyse" beim schuhkauf bei runnerspoint und co. ! das wurde in eschweiler gemacht, in einem extra daf?r eingerichteten raum bei einem orthop?die-gesch?ft. durchgef?hrt wird die analyse von einem physiotherapeuten, der dann die daten runter zur orthopadie gibt, die die einlagen fertigen. das war insgesamt sehr gut - analyse sowie einlagen.
sp?testens dort wirst du auch folgenden tipp bekommen: vom arzt ein rezept f?r einlagen geben lassen - dann kosten die einlagen nur rund die h?lfte (ca. 70e anstatt 140?). die analyse hat auch etwa 70? gekostet wenn ich mich nicht irre.

sollte das interessant f?r dich sein, suche ich mal nach dem namen des ladens.
Pain is temporary !

Benutzeravatar
Thomi
stolzer Papa
Beiträge: 1436
Registriert: 16.08.06 13:58
Wohnort: Eschweiler

Re: Einlagen f?r den Joggingschuh!?

Beitrag von Thomi » 18.09.09 20:04

Hinzugef?gt nach 38 Sekunden:

Casi hat geschrieben:
sollte das interessant f?r dich sein, suche ich mal nach dem namen des ladens.


Orthop?die Breuer, D?rener Str. in Eschweiler!
Zuletzt geändert von Thomi am 18.09.09 20:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Casi
Saubermann
Beiträge: 1460
Registriert: 17.08.06 14:50
Wohnort: Alsdorf

Beitrag von Casi » 18.09.09 20:04

Thomi hat geschrieben:Orthop?die Breuer, D?rener Str. in Eschweiler!

genau der! :top:
Pain is temporary !

Benutzeravatar
Martin_Ac
Beiträge: 378
Registriert: 13.05.09 10:19
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin_Ac » 19.09.09 23:20

Hey,

erstmal vielen Dank f?r die vielen Tipps! Habe hier mehrfach "Socken" gelesen und mir jetzt erstmal bei Runners Point so spezielle Laufsocken geholt (Hausmarke). Die werde ich die Tage austesten und auf ein positives Ergebnis hoffen ;) Meine aktuellen "Laufsocken" sind so gaaanz billige von Nanu Nana f?r 1 ?. Diese saugen den Schwei? auf wie ein Schwamm, deshalb sch?tze ich mal das die ein bisschen Rubbeln beim Laufen. Ich hoffe, dass die neuen da besser sind.

Ich laufe normalerweise 1-2 Mal die Woche, je nach Wetter und Lust. Dies h?ngt aber damit zusammen, dass ich mich alternativ auch noch aufs Rad schwinge oder mich ins Wasser begebe ;) Aber ich werde auch nicht h?ufiger zum Laufen kommen, deshalb werden sich meine F??e sich wohl nicht weiter an die Schuhe gew?hnen.

Falls das mit den neuen Socken nicht besser wird, werde ich den von euch genannten Orthop?den und dann vielleicht das Sanit?tshaus mal aufsuchen.

@ Casi: Was unterscheidet denn einen guten von einem schlechten Laufstil? Ich habe "meinen" Laufstil und bin mit dem eigentlich ganz zufrieden ^^


Gru?
Martin

Benutzeravatar
drjones
Beiträge: 1598
Registriert: 17.08.06 15:36
Wohnort: AC/GÖ/FR
Kontaktdaten:

Beitrag von drjones » 20.09.09 00:34

Martin_Ac hat geschrieben:Ich habe "meinen" Laufstil und bin mit dem eigentlich ganz zufrieden ^^

Oha! Ich hab auch lange gedacht, ich h?tte einen guten Laufstil, bis ich mich mal l?nger in einer Schaufensterscheibe beobachtet habe...
[url=http://picasaweb.google.de/deusaixmachina]Fotos[/url]
[url=http://drjones33.blogspot.com/][b]Mein Trainingsblog![/b] :mukkies:[/url]

Benutzeravatar
Casi
Saubermann
Beiträge: 1460
Registriert: 17.08.06 14:50
Wohnort: Alsdorf

Beitrag von Casi » 20.09.09 09:49

Martin_Ac hat geschrieben:@ Casi: Was unterscheidet denn einen guten von einem schlechten Laufstil? Ich habe "meinen" Laufstil und bin mit dem eigentlich ganz zufrieden ^^

genau wie es drjones schreibt, ist eine eigene einsch?tzung h?ufig schwer - besonders, wenn man nicht viel erfahrung hat.

mein "schlechter" laufstil war damals, da? ich vorfu? gelaufen bin, also nicht ?ber die ferse abgerollt habe, sondern mehr oder weniger nur auf dem ballen gelaufen bin. ansich ist das nicht falsch (weil es schnell ist), aber meine muskulatur war ?berhaupt nicht trainiert f?r diese sehr hohe belastung und hat dann arge probleme gemacht. bei der laufanalyse hat sich dann zus?tzlich noch ergeben, da? ich auch schlecht ?ber die ferse abrollen kann, sondern eher mit dem fu? "platt aufklatsche". das gibt wieder harte st??e, die schlecht f?r muskeln und gelenke sind.
ich habe dann ganze drei wochen gebraucht (3-4x training pro woche) bis ich anst?ndig ?ber die ferse rollen konnte. anfangs habe ich gedacht, ich laufe wie eine ente, weil ich es nicht gewohnt war. in der ersten woche habe ich meinen laufpartner auch immer auf meine f??e achten lassen, weil wie gesagt man es selber nicht so gut merkt. seitdem laufe ich sch?n rund ... und trotzdem schnell :roll:

eben dieses fehlende abrollen sehe und h?re (!) ich sehr h?ufig bei l?ufern/innen, die ich unterwegs treffe. es ist auch nicht ganz einfach, die koordination an den f??en auch noch perfekt zu schaffen, wenn man schon platt ist - das gilt vor allem f?r anf?nger, die nicht so fit sind. aber das kann man ja trainieren, wie so vieles.
Pain is temporary !

RMVertex
Beiträge: 453
Registriert: 18.09.09 17:11
Wohnort: Aachen

Beitrag von RMVertex » 20.09.09 22:52

Hallo Martin,

schau mal in die Laufbibel von Dr. Mathias Marquardt, da gibt es n?tzliche Tipps v.a. auch zum Laufstil.

Hallo Casi, du solltest auch mal in das Buch schauen.

Gru? Markus

Benutzeravatar
Totti
Le Tott
Beiträge: 294
Registriert: 12.06.07 12:30
Wohnort: Aachen

Beitrag von Totti » 16.10.09 09:42

RMVertex hat geschrieben:Hallo Martin,

schau mal in die Laufbibel von Dr. Mathias Marquardt, da gibt es n?tzliche Tipps v.a. auch zum Laufstil.

Hallo Casi, du solltest auch mal in das Buch schauen.

Gru? Markus


Dem kann ich nur zustimmen! Das Buch ist wirklich Klasse!!!...und ?ber die Ferse abrollen sollte man sich nicht angew?hnen...lest wirklich mal das Buch, es lohnt sich!
"Ich bin eine Wurst, ich kann höchstens noch 20 Prozent von dem, was ich mal konnte." (Marcel Wüst & Totti Pelizotti)

"WEIßT DU EIGENTLICH WER ICH BIN????....ICH BIN LIZENZFAHRER!!!!"

Benutzeravatar
Thomi
stolzer Papa
Beiträge: 1436
Registriert: 16.08.06 13:58
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von Thomi » 16.10.09 12:16

Bin gerade dabei ---


jetzt muss nur noch die Praxisumsetzung folgen!!!!

Benutzeravatar
Totti
Le Tott
Beiträge: 294
Registriert: 12.06.07 12:30
Wohnort: Aachen

Beitrag von Totti » 16.10.09 14:29

Thomi hat geschrieben:Bin gerade dabei ---


jetzt muss nur noch die Praxisumsetzung folgen!!!!


Wieso? Wolltest du n?chstes Jahr den ?tzi Laufen??....war langweilig mit dem Renner, ne!? :P
"Ich bin eine Wurst, ich kann höchstens noch 20 Prozent von dem, was ich mal konnte." (Marcel Wüst & Totti Pelizotti)

"WEIßT DU EIGENTLICH WER ICH BIN????....ICH BIN LIZENZFAHRER!!!!"

Benutzeravatar
Thomi
stolzer Papa
Beiträge: 1436
Registriert: 16.08.06 13:58
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von Thomi » 16.10.09 19:41

Totti hat geschrieben:
Wieso? Wolltest du n?chstes Jahr den ?tzi Laufen??....war langweilig mit dem Renner, ne!? :P


n?h wars nicht :fight:

Benutzeravatar
Casi
Saubermann
Beiträge: 1460
Registriert: 17.08.06 14:50
Wohnort: Alsdorf

Beitrag von Casi » 19.10.09 21:15

Totti hat geschrieben:und ?ber die Ferse abrollen sollte man sich nicht angew?hnen...lest wirklich mal das Buch, es lohnt sich!

bitte mal mehr als nur das eine buch lesen!
http://www.herbertsteffny.de/ratgeber/laufstil.htm
Pain is temporary !

Benutzeravatar
Martin_Ac
Beiträge: 378
Registriert: 13.05.09 10:19
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin_Ac » 06.05.10 19:26

Hall?le,

ich muss das Thema mal wieder ausgraben ;) Und zwar habe ich jetzt vor kurzem die angesprochenen Einlagen f?r meine Laufschuhe nach Diagnose vom Orthop?den und Laufbandanalyse bekommen. Allerdings nicht mehr wegen Blasenbildung, sondern Knicksenkfu? beidseitig und daraus resultierenden Knieschmerzen.

Mein Laufstil ist laut Orthop?den ?brigens in Ordnung ;) Wenn ihr mir sagt, wie ich mit nem Mac ein Video in Zeitlupe abspeichern kann, stelle ich das Video der Laufbandanalyse gerne mal bei Youtube rein. Interessant, was es in der Zeitlupe so zu sehen gibt :eek:


Gru?
Martin

RMVertex
Beiträge: 453
Registriert: 18.09.09 17:11
Wohnort: Aachen

Beitrag von RMVertex » 21.05.10 23:02

Hallo Martin hallo Casi,

habe nicht mehr die Diskussion verfolgt, wollte doch mal erg?nzen.

Martin auch wenn dein Laufstil so o.k. ist, vielleicht liegen die Probleme an anderer Stelle. Oft werden die Probleme ausschlie?lich am Fu? gesucht, ein Knick-Senkfu? haben viele Menschen, das ist in manchen F?llen zu kurzsichtig, schlechte Beckenstabilit?t etc. k?nnen auch Probleme im Knie verursachen, deshalb finde ich das Buch von Marquardt auch so gut, weil es ganzheitlich denkt.


Casi, Marquardt polarisiert in der L?uferszene, hat teilweise provokante Thesen, aber ist ein absoluter Fachmann. Ich habe mich, das kannst du glauben, intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt, und mehr als ein Buch gelesen. Aber, eins ist klar ein dynamischer Laufstil findet nicht auf dem R?ckfu? statt. Ich spreche nicht von dem 2 x 30 Minuten pro Woche L?ufer, der kann einfach keinen dynamischen Laufstil umsetzen weil ihm die muskul?ren Voraussetzungen fehlen. Und der sollte besser weiter R?ckfu? laufen, sonst sind Waden oder Achillessehnenbeschwerden vorprogrammiert.

Auch wenn die Schuhindustrie mit immer besseren D?mpfungsystemen aufwartet, zeigt es nur wie degeneriert der Mensch teilweise geworden ist. Das jemand nicht mehr barfu? laufen kann finde ich erschreckend, das eine ganze Industrie von Orthop?dietechnikern und Laufschuhherstellern nicht gerade begeistert ist wenn jemand daher kommt und an ihrem Ast s?gt ist verst?ndlich. Einlagen sind wie Kr?cken, manchmal braucht man sie , aber es sollte immer das Ziel sein sie wieder los zu werden. Es gibt ?brigens auch neben Marquardt gen?gend andere Fachleute aus der Biomechanik oder Sportwissenschaft die auch eher einen Vorfu?laufstil empfehlen.

Versuch einfach mal einbeinig zu springen, das wirst du sp?ren warum das D?mpfungssystem Fu? eine gut ausgebildete Wadenmuskulatur braucht, der normale Schreibtischt?ter hat diese Muskulatur kaum mehr.

Laufen erfordert eine gut ausgebildete Muskulatur, wenn der Schreibtischt?ter nach 8-10 Stunden B?ro der Meinung ist er m?sse noch schnell was f?r seine Gesundheit tun, und geht dann mal 45 Minuten Joggen, ist es nur eine Frage der Zeit wann er den Orthop?dentermin braucht.
Am bequemsten ist dann eine Einlage und gute Schuhe, vielleicht geht es dann auch wieder eine Weile gut, das Grundproblem ist aber nicht gel?st. Der Patient hat nur ein Paar Kr?cken bekommen.

Man mu? dieser Degeneration Rechnung tragen, nicht Jeder wird einen dynamischen Laufstil erlernen, nicht Jeder wird ohne Einlage laufen k?nnen.
?brigens bei Tempo 6 km/h ist ein Vorfu?laufstil schlecht umzusetzen, nat?rlich hat der Laufstil auch etwas mit dem Tempo zu tun, von daher hat auch Herr Steffny in vielen Dingen Recht. Nicht Schwarz und nicht Wei?


Gru? Markus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast