Verpflegung bei l?ngeren Touren

Fragen zum Training oder Probleme beim Fahren? Hereinspaziert...

Moderator: Globale Moderatoren

Antworten
markus_ac
Beiträge: 28
Registriert: 16.08.08 17:55
Wohnort: 52068

Verpflegung bei l?ngeren Touren

Beitrag von markus_ac » 20.08.08 21:47

Hallo,

hab mal ne Frage, da ich ja noch nie l?nger als 1.5 h an einem St?ck mit dem RR gefahren bin: Wie sieht denn bei euch die Verpflegung aus, insbesondere feste Nahrung? Ich sehe nie RR-Fahrer die einen Rucksack oder ?hnliches dabei haben. Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass bei Touren ?ber 120 km so ein paar M?sliriegel hinten in der Trickottasche ausreichend sind. Oder habt ihr da tats?chlich eure Stullen drin :wink:

Gr??e Markus

Benutzeravatar
Dornfelder
aka rpo35
Beiträge: 2068
Registriert: 17.07.07 22:57
Wohnort: Aachen

Beitrag von Dornfelder » 20.08.08 22:10

Selbst bei Touren um die 5-6 Std. komme ich mit 3 Riegeln hin. Kommt nat?rlich auch drauf an, wie schnell man unterwegs ist.
Es gibt Trainer die sagen "ein guter Radfahrer muss hungrig sein". Nur eben nicht zu hungrig :wink:
Als Hobbyradler kannst du das nur ausprobieren.

Ralph

Benutzeravatar
XCRacer
Beiträge: 272
Registriert: 21.08.06 22:00
Wohnort: Kreuzau
Kontaktdaten:

Beitrag von XCRacer » 21.08.08 00:05

rpo35 hat geschrieben:Es gibt Trainer die sagen "ein guter Radfahrer muss hungrig sein".

Muss ein dummer Trainer sein. :wink:
[i]"Wer nicht umstritten ist, ist auch nicht interessant."[/i]
http://rene-xcracer.blogspot.com/

Benutzeravatar
Kolja
Arrière de la course
Beiträge: 4438
Registriert: 16.08.06 09:59
Wohnort: 52072 Aachen

Beitrag von Kolja » 21.08.08 07:39

:verschoben:
Hier treffen wir uns!
Handzeichen beim Fahren in der Gruppe
Dateidownloads werden nur angezeigt, wenn man eingeloggt ist!!

Benutzeravatar
Juan96
Beiträge: 21
Registriert: 05.08.08 22:59
Wohnort: Aachen 52064
Kontaktdaten:

Beitrag von Juan96 » 21.08.08 08:27

also ?ber so lange touren sollte man meiner meinung nach nicht verpennen etwas zu sich zu nehmen. Klar kommt es jetzt auf die art der strecke an, aber ich decke mich meistens mit 3-4 Riegeln ein, die man w?hrend der fahrt mal schnell verdr?cken kann. auch wenn es sich vll bl?d anh?rt, aber ich bleibe dann auch mal an einer b?ckerei stehen und kaufe mir ein belegtes br?tchen.
bei mir reicht das dann immmer gut aus. man sollte nat?rlich auch nicht ganz hungrig aufs rad steigen. also ich esse so knapp 1-2std vorher nochmal genug.
Ach, wovor ich noch warnen m?chte (muss nat?rlich nicht auf jedes team zutreffen) aber mir ist es schon oft passiert, dass wenn man in der gruppe f?hrt, dass sich dann der einzelne nicht wirklich traut zu sagen "hey leute, ich muss mal was essen!" und zack, auf einmal h?ngste dann voll in den seilen und nix geht mehr....

Benutzeravatar
Sabway
Beiträge: 1290
Registriert: 18.08.06 11:17
Wohnort: Aachen

Beitrag von Sabway » 21.08.08 15:13

Bei l?ngeren Touren, so ab 4-5 h f?lle ich in meine Getr?nkeflaschen Maltodextrin, das ist ein Kohelhydratkonzentrat in Pulverform, dass du in Wasser aufl?st. Zur Sicherheit habe ich auch bei k?rzeren Touren 1-2 Notfallriegel (meistens Fitnessriegel vom Aldi, gibts aber auch in teuer) dabei.

Gru?
Michael

Benutzeravatar
Thomi
stolzer Papa
Beiträge: 1436
Registriert: 16.08.06 13:58
Wohnort: Eschweiler

Beitrag von Thomi » 21.08.08 18:08

rpo35 hat geschrieben:Selbst bei Touren um die 5-6 Std. komme ich mit 3 Riegeln hin. Kommt nat?rlich auch drauf an, wie schnell man unterwegs ist.
Es gibt Trainer die sagen "ein guter Radfahrer muss hungrig sein". Nur eben nicht zu hungrig :wink:
Als Hobbyradler kannst du das nur ausprobieren.

Ralph


Sch?tze aber, der Trainer meinte hungrig auf Erfolg und nicht auf Essen :mrgreen: !!!

Benutzeravatar
simmmvanac
Beiträge: 2088
Registriert: 28.06.08 23:28
Wohnort: Aachen

Beitrag von simmmvanac » 21.08.08 20:37

Ich fr?hst?cke reichlich (f?r mancheinen wahrscheinlich zu viel), das reicht dann f?r die ersten 80-90 km.
Meine langen Touren durch die Eifel plane ich an Wochenenden so, da? ich dann in irgend einem netten Caf? eine Pause mache (in manchen Caf?s bin ich schon als der "Radfahrer aus Aachen" bekannt), ein bis zwei St?cke Kuchen esse, einen Milchkaffee trinke, Wasserflaschen auff?lle und evt. auf's Klo gehe. An Werktagen ?berfalle ich irgend einen Supermarkt und decke mich dort mit Obst und Getr?nken ein oder mit Br?tchen u. dgl. in einer B?ckerei. Im Notfall sind am Wochenende auch Tankstellen immer ganz hilfreich. M?sliriegel habe ich meist nur als Notration dabei.

Viele Gr??e

Stefan

Benutzeravatar
Dornfelder
aka rpo35
Beiträge: 2068
Registriert: 17.07.07 22:57
Wohnort: Aachen

Beitrag von Dornfelder » 21.08.08 22:01

Thomi hat geschrieben:
Sch?tze aber, der Trainer meinte hungrig auf Erfolg und nicht auf Essen :mrgreen: !!!
Ich denke es geht mehr in die Richtung, dass zuviel auch ins Auge gehen kann :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast